Die richtigen Fragen stellen:

 

 

Oftmals ist es so, das die Frauen nicht wirklich wissen was sie tun sollen, bei Brustkrebs. In Wirklichkeit machen sich viele keine Gedanken über ihr Leben, bzw. wollen sich keine Gedanken machen. Denn auch beim Brustkrebs sollte man sich eigentlich die Frage stellen: “Was will ich eigentlich?”

 

 

Hört sich jetzt vielleicht einfach mal blöd an, den die meisten werden denken: “Ich will den Brustkrebs los werden!”

 

 

Das Leben besteht aber generell nicht nur aus dem Brustkrebs, sondern aus noch viel viel mehr, wenn es das einzigste Ziel im Leben ist den Brustkrebs los zu werden, solltest du dir erstmal Gedanken darüber machen was du in wirklichkeit willst! Schließ dich mit ner Flasche Prosecco ein und Frag dich einfach mal “Was will ich in meinem Leben noch machen? Was möchte ich in meinem Leben machen worauf ich wirklich stolz sein kann?”

 

 

Denn was ist, wenn du erstmal alle Therapien hinter dir hast, was willst du dann mit deinem Leben anfangen, wofür lohnt es sich zu Leben? 

 

 

Ich weiß es ist nicht einfach sich einfach mal etwas zu überlegen, denn die meisten haben gelernt, sich keine Ziele zu setzten, damit man nicht im Leben enttäuscht wird. Aber es ist wirklich wichtig, denn sonst kann sein das man keine Motivation mehr hat zum morgens aufzustehen, denn man weiß ja nicht wozu. Das Thema liegt mir gerade besonders am Herzen, da ich momentan selbst sehe wie sich jemand verhält, der sich weigert sich Ziele zu stecken,….

 

 

Also nochmal die Frage, was willst du in deinem Leben wirklich tun? Was willst du in deinem Leben erreichen? Was willst du in deinem Leben noch erleben?

 

 

Und wenn du dir das Ziel gesteckt hast, dann lasse dich nicht davon abbringen, ganz egal was für ein Ziel es ist, glaube an dein Ziel.

 

 

Ich habe vor einiger Zeit mich mit der Uschi Obermaier beschäftigt. Es geht mir jetzt nicht um Sex, Drugs & Rock´n´Roll. Es geht mir um das Leben (zur Info, der Uschi ging es nicht darum,… sie wollte ein wildes Leben, voller Spaß und die Welt entdecken). Ihr war es egal was die Menschen um sie herum gesagt haben, was sie gedacht haben, was sie getan haben. Es ging ihr um sich selbst, um ihr Leben. Hat sie nicht vielleicht recht? Sie hat ihr Leben gelebt, so wie sie es wollte, nicht wie andere es ihr vorgeschrieben haben,…. Das Interessanteste dabei war, sie wurde mit 60 Jahren (also vor 6 Jahren) interviewt und sie sagte das sie NICHTS in ihrem Leben bereut! Die meisten Menschen bereuen nicht das in ihrem Leben was sie getan haben. Meistens bereuen die Menschen das was sie NICHT getan haben! Aus diesem Grund, nehm dir Zeit und überlege was du in deinem Leben willst und mache es auch! Lasse dich nicht davon abbringen und dir einreden was du zu tun hast und was nicht!

 

 

(Ich empfehle absolut das Buch und nicht den Film!! Das Buch ist viel informativer – als Unterhaltung ist der Film auch gut, aber nicht als Informatonsquelle!)

 

 

 

 

 

 

Wenn du dein Ziel hast, dann stellst du dir nur zwei Arten von Fragen:

- Wie oder Was

 

 

Wie kann ich mein Ziel erreichen?

Was kann ich tun damit ich mein Ziel erreiche?

 

 

Wie kann ich meine Krankheit besiegen?

Was kann ich selbst tun um meine Krankheit zu besiegen?

 

 

 

 

Fragen wie solche MÜSSEN ein absolutes Tabu sein:

Kann ich mein Ziel überhaupt erreichen?

Werde ich überhaupt wieder Gesund?

 

 

Diese Fragen sind absoluter Quatsch! Viele Menschen haben es geschafft die Krankheit zu besiegen, es wurde also schon vorgemacht, jetzt musst du nur DEINEN Weg finden um zu Gewinnen!

 

 

Dies alles ist etwas über die Psyche, die Mentale Einstellung und das ist bei der Krankheit extrem wichtig! Es wurde bereits herausgefunden das durch Psychologische Unterstützung das Leben bei Brustkrebs verlängert wurde. Meiner Meinung nach, ist das der erste Schritt, es sollte zu Beginn an die Menschen psychisch betreut werden, denn schon allein nur die Krankheit zu verarbeiten ist schon sehr schwierig und mit dem Kopf, mit der inneren Einstellung, mit der Motivation etwas zu verändern, mit der Motivation zu Gewinnen beginnt doch alles was danach kommt.

 

 

In meinem Buch “Diagnose Brustkrebs? Dann wach auf!” habe ich mehr darüber geschrieben und auch über die weiteren Bausteine, die bei Brustkrebs förderlich sind. http://www.heilung-brustkrebs.de

Häufige Suchbegriffe

  • diagnose brustkrebs dann wach auf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>