Kurkuma ist eine Pflanze die hauptsächlich in südasien angebaut wird und wächst. Sie hat eine hellgelbe Farbe und ist in dem Gewürz Curry enthalten. Kurkuma verleiht Curry die typisch gelbe Farbe und ist aus diesem Grund auch unter “indischer Safran” oder Gelbwurz bekannt.

 

Inhaltsstoffe von Kurkuma:

Der wichtigste Inhaltsstoff für die Medizin ist Kurkumin (Curcumin). Dieser intensive orange-gelber Farbstoff hat eine beachtliche medizinische Wirkung. Kurmkuma enthält auch ätherische Öle.

 

Kurkuma im Einsatz gegen Brustkrebs:

Durch Experimente bei Mäusen konnte herausgefunden werden das Kurkuma die Bildung und Ausbreitung von Metastasen bei Brustkrebs verhindert werden konnte. Auch für die Knochen kann Kurkumin ein Wundermittel sein; es reduziert nachweislich den Knochenabbau [1]. Desweiteren wirkt es dem Verlust von Knochendichte entgegen, wenn dies durch Östrogenmangel ausgelöst ist [1]. In der traditionellen indonesischen Medizin wird Kurkuma gegen viele Krankheiten eingesetzt. Auch bei vielen weiteren Beschwerdebilder soll Kurkuma ausergewöhnliche Resultate erzielen, z.B. bei Blähungen, Entzündungen, Magen- Darmbeschwerden, Alzheimer, Atemwegserkrankungen und weitere Krebsarten. Es ist kein anderer Pflanzenstoff bekannt der eine so hohe Wirksamkeit gegen Entzündungen ist. Es wirkt auch auf die Angiogenese und zwingt die Krebszellen zu sterben [2]. Wichtig bei der Einnahme ist, dass Sie Kurkuma mit etwas Pfeffer einnehmen. Pfeffer hat einen Inhaltsstoff der dafür sorgt das der Stoff Kurkumin um ein vielfaches besser im Körper aufgenommen werden kann.

 

Kurkuma im täglichen Leben:

Bisher sind keine Nebenwirkungen bei Kurkuma bekannt, daher ist es nicht sehr schlimm eine etwas höhere Dosis zu nehmen. Am besten Sie kaufen sich Kurkuma als Pulver. Nehmen Sie täglich ca. 1/2 Teelöffel ein. Sie können das Pulver auch in Ihre Mahlzeit geben, z.B. Salatsauce, Suppe, Fleisch, …. Vergessen Sie allerdings nicht dabei, Kurkuma schmeckt nicht nach Curry sondern ist nur ein Bestandteil von Currypulver und zwar ein kleiner! Alternativ gibt es Kurkuma in Kapseln, dadurch haben Sie schnell und einfach Ihre Tagesportion Kurkuma aufgenommen. Vergessen Sie nicht Kurkuma mit Pfeffer einzunehmen um die Aufnahme von dem Stoff Kurkumin zu erhöhen.

 

 

Quellen:

[1] Wikipedia

[2] Das Anti Krebs Buch

 

Ich habe mir bei der Erstellung dieses Blogs viel Mühe gegeben. Aus diesem Grund würde ich mich über einen Kommentar von Ihnen sehr freuen!

Häufige Suchbegriffe

  • was ist kurkuma

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>